0 Stimmen   Stimmen
1087 Seitenaufrufe
Informationen zum männlichen Vornamen "Milon"

Bedeutung

Es sind noch keine Infos zur Namensbedeutung verfügbar.

Zusammensetzung

Es sind noch keine Infos zur Wortzusammensetzung verfügbar.

NATO-Alphabet

buchstabiert mit dem ICAO / NATO-Alphabet:

Mike → India → Lima → Oscar → November

Eindrücke und Emotionen

Laufend können uns die Besucher auf rufname.com ihre subjektiven Eindrücke und Emotionen zum Vornamen Milon hinterlassen, mit denen wir jeweils einen Durchschnittswert ermitteln können. Im Folgenden findest Du eine prozentuale Auswertung, welche Emotionen und Eindrücke die Menschen mit diesem Namen verbinden.


Traditionell
Modern
Alt
Jung
Unintelligent
Intelligent
Unsportlich
Sportlich
Unattraktiv
Attraktiv
Introvertiert
Extrovertiert
Unsympathisch
Sympathisch
Unbekannt
Bekannt
Unfreundlich
Freundlich
Ernst
Lustig
Unwohlklingend
Wohlklingend

Jetzt abstimmen

Statistik zur Häufigkeit bzw. Vorkommen
Stadt Jahr Häufigkeit / Anzahl
Berlin (Charlottenburg-Wilmersdorf) 2012 1 mal
Bonn 2014 1 mal

Kommentar schreiben

Gefällt Dir der Vorname "Milon" oder heißt Du sogar selbst "Milon"? Vielleicht kennst Du auch nur jemanden der diesen Namen trägt, einen Freund oder jemanden aus der Familie? Teile jetzt Deine persönliche Meinung anderen mit oder diskutiere über weitere Kombinationen.

Kommentare zum Vornamen "Milon"

Jan (11.10.2019 um 10:44 Uhr):

Milon (auch Milon von Kroton, griechisch Μίλων Mílōn, lateinisch Milo; * um 555 v. Chr.; † nach 510 v. Chr.) gehörte zu den berühmtesten Athleten der Antike. Erfolgreich war er insbesondere im Ringkampf und gewann sechsmal in allen Panhellenischen Spielen - Olympia, Delphi, Korinth und Nemea. Er lebte in seiner Heimatstadt Kroton (heute Crotone in Kalabrien, Süditalien) und war ein Zeitgenosse und Anhänger des Philosophen Pythagoras von Samos. Im Jahre 510 v. Chr. brach zwischen Kroton und Sybaris ein Krieg aus, nachdem die Krotoniaten sich geweigert hatten, Flüchtlinge aus Sybaris auszuliefern. Pythagoras, zu dessen Anhängern – den Pythagoreern – Milon zählte, lebte damals in Kroton und trat für eine harte Haltung gegenüber Sybaris ein. Die Krotoniaten übertrugen Milon das Amt des Feldherrn, woraus ersichtlich ist, dass er eine prominente politische Rolle spielte. Er wurde ebenfalls zu einem erfolgreichen Feldherrn/ Heerführer.

Anzeige

Du findest uns auch auf Facebook!

Die letzten Kommentare

Maddy zum Namen Miezi:

Miezi bedeutet auf kikongo "Licht "    weiterlesen


Melat zum Namen Melat:

Ich komme aus Eritrea    weiterlesen


Sophie zum Namen Aricia:

ich kenne eine Aricia    weiterlesen


Dionit zum Namen Dionit:

Ich selbst heiße so    weiterlesen


Mirayda zum Namen Mirayda:

Ich möchte gerne wissen was meine name bedeutet.    weiterlesen


Dije zum Namen Lupus:

Lupus, also Wolf, ist ein super schöner Name. Schade, dass es ihn so selten gibt.    weiterlesen


Opra zum Namen Assil:

Unser wunderbarer Sohn heißt Assil, ein seltener schöner Vorname    weiterlesen


Opra zum Namen Sou:

Unser wunderbarer Sohn heißt Assil, ein seltener schöner Vorname    weiterlesen


Maria zum Namen Yda:

Unsere Tochter heißt Yda ❤️    weiterlesen


Kinora zum Namen Kinora:

Der Name kommt aus dem Aramäischen und bedeutet "Harfe". Er ist sehr selten aber meine Couine 2. Grades hat den gleichen Namen wie...    weiterlesen


Tommy zum Namen Sebiha:

Es bedeutet Graziös und trifft auf die eine, die ich kenne, auch zu. Schöner, wohlklingender Name    weiterlesen


Rawan zum Namen Rawan:

Ich heiße Rawan und finde den Namen toll. Menschen sagen, dass dieser Name auf Intelligenz und Selbstbewusstsein deutet. Durch se...    weiterlesen


Arbian zum Namen Arbian:

Ich heiße Arbian xD    weiterlesen


Dr. Andrea Mayer zum Namen Sou:

Heißen Sie Flaki mit Nachnamen, sollten Sie Ihre Tochter nicht Sou nennen. Das wissenschaftliche Institut Berlin hofft, behilflic...    weiterlesen


Letti zum Namen Getachew:

Getachew ist männlich!    weiterlesen